Anna-Lena Stenzel

Ich heiße Anna-Lena und bin 25 Jahre alt.
Ich wohne seit 2014 in Marburg. Damals bin ich wegen meines Bachelorstudiums
der Sozialwissenschaften aus hierhergezogen. Mittlerweile studiere ich M.A. Soziologie in den Endzügen an der Goethe-Universität Frankfurt. In Marburg trotz des Wechsels meines Studienortes zu bleiben war für mich eine bewusste Entscheidung. Marburg ist eine wunderschöne und lebendige Stadt, die ich seit 6 Jahren mein Zuhause nennen darf. Keine andere Stadt schafft es so gut, scheinbar Gegensätzliches miteinander zu vereinbaren. Marburg ist l(i)ebenswert für Studierende und Rentner*innen, bietet Platz für Azubis und junge Familien.

Ich möchte mich und meine Perspektive gerne als junge Stadtverordnete in die Marburger Kommunalpolitik einbringen. Auch wenn junge Menschen zahlenmäßig rund 1/3 Marburgs ausmachen, sind sie und ihre Perspektiven in der Stadtverordnetenversammlung unterrepräsentiert. Die Unterrepräsentation von Gruppen führt zu fehlenden Perspektiven bei der Umsetzung von Vorhaben. Dabei sind vielfältige Perspektiven wichtig, um die Diversität unserer Stadt abzubilden und ihr gerecht zu werden. Es ist mir wichtig, gemeinsam Politik zu machen und politische Themen zusammen durchzusetzen anstatt Gruppen gegeneinander auszupielen und zu spalten.

Die Themen, die mich besonders interessieren, sind Nachhaltigkeit (auch in Verbindung mit Verkehr), Antifaschismus und die Lebensrealitäten junger Menschen (v.a. in Bezug auf
Ausbildung, Studium + junge Familien) in Marburg. Eine feministische
Perspektive auf alle Themen miteinzubeziehen und zu berücksichtigen ist mir sehr wichtig.

E-Mail: anlestenzel@nullgmail.com